Zentrum für Geriatrie

Lehrkrankenhaus für die Universität Ulm

Neubau nach Strukturuntersuchung - günstiger als geplant

Das Bethesda Krankenhaus in Ulm sollte von einer Klinik für Innere Medizin zu einem Geriatrischen Zentrum ausgebaut werden. Die Planer untersuchten deshalb vorab Standort und erstellten eine Zielplanung für die geplante Nutzung.

Ergebnis: Innerhalb 28 Monate wurde der Altbau abgerissen und der Neubau termingerecht errichtet. Der Kostenrahmen wurde dabei unterschritten.

Entstanden ist ein Gesamtkonzept aus Akutgeriatirie mit 90 Betten sowie einer Tagesklinik mit 25 Betten. In diesem Spezialhaus sind kranke Senioren optimal versorgt. Eine Besonderheit zum Beispiel sind stoßabsorbierende, schwingenden Böden im ganzen Haus. So können oft Stürze mit Knochenbrüchen vermieden werden. Zur besseren Orientierung sind Stockwerke und Zimmer mit Farben und Bildern gekennzeichnet. Zwischenzeitlich ist das Krankenhaus Teil des Agaplesion Bethesda Klinik Ulm.

Projektort: Ulm
Projekttyp:
Direktauftrag
Bauherr: Diakoniewerk Bethesda e.V.
Fertigstellung: 1998
Geschossfläche: 11.700 m²
Leistungen: Objekt- und Freianlagenplanung LPH 1-9

Auszug aus dem Referenzschreiben des Diakoniewerks Bethesda e.V., Verwaltungsdirektor Hans-Wilhelm Herrmann:

Das akademische Lehrkrankenhaus Ulm - Geriatrisches Zentrum - hat "einen schönen, lichtdurchfluteten und sehr funktionalen Neubau, in dem sich Patienten und Mitarbeiter der Klinik und der Tagesklinik sehr wohlfühlen."

Weitere Referenzen