12.05.2018

Vortrag im Pearl Art Museum Shanghai

Im eindrucksvollen Pearl Art Museum Shanghai hielt Li Hong, Geschäftsführer von SBA, am 12. Mai einen Vortrag zum ThemaArchitecture in Smart Era - Modular Production and Personalized Customization“. In dem einer imposanten Bibliothek nachempfundenen Saal, folgten dem Vortrag vor allem junge Architekten.

Link zum Pearl Art Museum

05.04.2018

Urbanes Zentrum für hochmoderne Technologien

1. Preis in städtebaulichem Wettbewerb / Dongjing, Shanghai (China)

Im Rahmen eines städtebaulichen Wettbewerbs im Plangebiet Dongjing, südwestlich von Shanghai, galt es ein Konzept zu entwickeln, welches die Ansiedlung neuer technologischer Industrien forciert und dabei das Hauptaugenmerk auf Robotertechnik legt. Es sollte ein Image von einem Zentrum modernster Technologien und künstlicher Intelligenz geschaffen werden.

Das Plangebiet Donjing ist Teil des G60-Korridors, der zwischen Shanghai und Hangzhou verläuft und zu einem Zentrum für Robotertechnik etabliert werden soll.

Eine besondere Herausforderung bestand darin, die bestehenden, teils historischen Strukturen in das städtebauliche Konzept wie auch in die Funktionsstruktur des Gebietes zu integrieren.

Auf Grundlage einer GIS-gestützten Analyse der Bestandssituation (Verkehr, Vegetations- und Wasserstrukturen, Geräusch- und Schadstoffimmissionen) und einer tiefergehenden Analyse bestehender Industriezweige wurde ein Entwicklungskonzept für das Gebiet erarbeitet.

Das Ergebnis ist ein Technologiestandort, der aufgrund seiner technischen Ausstattung, seiner verkehrstechnischen Anbindung, seiner kurzen Wege und seiner Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum eine hohe Anziehungskraft auf Technologie-Unternehmen ausstrahlt und Dongjing langfristig als Technologiezentrum für Robotertechnik sichert.

13.03.2018

Spatenstich der Tagespflege in Schwendi

 

Am Freitag, den 02. März 2018 erfolgte in Schwendi bei Ulm der Spatenstich zum Millionenprojekt der neuen Tagespflege mit betreuten Wohnungen und Verwaltungsgebäuden des Pflegedienstes Lerch. Nach den Plänen von SBA / Mann+Partner entstehen auf 1027 Quadratmetern Nutzfläche nicht nur eine neue Verwaltungszentrale mit Büros, Schulungs- und Sozialräumen, sondern auch eine Tagespflege mit 20 Plätzen und drei barrierefreie Wohnungen, zwei davon rollstuhlgerecht.

Die Inbetriebnahme ist für Sommer 2019 geplant.

 

Artikel der Schwäbischen Zeitung vom 06.03.2018 zum Spatenstich.

05.03.2018

Interview: "Vernetzt – smarte Lichtkonzepte für die Stadt von morgen"

 

„Die Realität wird all unsere Vorstellungskraft übersteigen“

 

Im Hinblick auf die Light+Building die am 18. März in Frankfurt stattfindet, hat BAUMEISTER ein Interview mit Bianca Nitsch und Prof. Alexander Schmidt zum Thema Beleuchtung der Zukunft geführt.

Von intelligenten Smart Stations im urbanen Raum bis hin zu bewegungsgesteuerter Straßenbeleuchtung, eröffnen sich in diesem Sektor viele spannende Themen.

Lesen Sie das komplette Interview hier.

02.02.2018

Smart City – „Wir stehen vor einer Zeitenwende“

Bianca Nitsch und Dr. Hong Li sprechen in der Januarausgabe von „Garten+Landschaft“ darüber, wie sich Städte und das Leben im urbanen Raum mittel- und langfristig verändern und welche neuen Planungsmethoden und –ansätze eingesetzt werden.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier.

23.11.2017

SBA mit Fraunhofer auf der Fenestration BAU in Shanghai

SBA GmbH hat in Zusammenarbeit mit Fraunhofer-Allianz Bau vom 07. bis 10. November 2017 in Shanghai auf der Messe Fenestration BAU China unter dem Motto "Better Building - Better Life" teilgenommen, weitere Teilnehmer waren der DGNB e.V. und GIZ. SBA zeigte ausgewählte Projekte anhand von verschiedenen Modellen und unterstützender AR (Augmented Reality) Technologie. Zudem bereicherte ein mehrtägiges Vortragsprogramm mit interessanten Sprechern aus unterschiedlichen Baubereichen die Messetage. Zusammen mit der Fraunhofer-Alllianz Bau wurde auch ein digitales, BIM-basiertes Gebäudemodell in 7D, ein Stadtplanungsmodell mit drei Projekten gezeigt, die auf Basis von BIM entwickelt wurden.

Bereits in den vergangenen drei Jahren stellte SBA GmbH in Kooperation mit der Fraunhofer-Allianz Bau einen gemeinsamen Stand auf der Fenestration Bau in China. Auch im Jahr 2017 kam es wieder zu einer sehr erfolgreichen Zusammenarbeit und es konnte ein grosser Zustrom an Interessenten, Kunden und Fachleuten verzeichnet werden.

02.11.2017

SBA auf der FENESTRATION BAU China 2017 in Shanghai

SBA ist auch in diesem Jahr wieder auf der FENESTRATION BAU China vertreten. Die Messe findet vom 07.- 10. November in Shanghai statt.

Sie finden uns am Gemeinschaftsstand des Fraunhofer Instituts - Halle N2 Stand 302.

Herr Dr. Hartwig Kuenzel (Fraunhofer Institut IBP) und Herr Dr. Hong Li (SBA GmbH) werden auf dem Kongress  im Shanghai New International Expo Center (Room N2-1) am 09.11.2017 um 11:30 Uhr einen Vortrag abhalten zum Thema

"Building and Urban Design in Times of Industry 4.0

Gebäude und Stadtentwicklung im Zeitalter von Industrie 4.0"

Unter dem Link finden Sie das gesamte Kongress Programm der FENESTRATION BAU China 2017:

http://www.bauchina.com/zh-cn/conference/detail/eecKEOz.html

Sind Sie auch auf der FENESTRATION BAU Cina? Kommen Sie gerne spontan an unserem Stand vorbei oder vereinbaren Sie bereits im Voraus einen individuellen Gesprächstermin unter +86 21 65877922, per Mail an yang_ding@sba-int.com oder folgen Sie uns auf Wechat.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

07.09.2017

SBA auf der Expo Real 2017 in München

SBA ist auch in diesem Jahr wieder auf der Expo Real in München vertreten. Die Messe findet vom 04.-06. Oktober statt.

Sie finden uns am Gemeinschaftsstand der Europäischen Metropolregion München e.V. - Halle A1, Stand 420.

Sind Sie auch auf der Expo Real? Kommen Sie gerne spontan an unserem Stand vorbei oder vereinbaren Sie bereits im Voraus einen individuellen Gesprächstermin unter 089-202 403 0 oder per Mail unter info@sba-int.com.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Zum Booklet mit Infos zu den Standpartnern gelangen Sie hier.

01.08.2017

Neues Stadtzentrum für Ningde

SBA erhält 1. Preis für Stadtgestaltung

 

Ningde liegt nördlich der Provinzhauptstadt Fuzhou, grenzt an die Nachbarprovinz Zhejiang und hat über die Taiwanstraße Zugang zum Pazifik. Die Sandu-Bucht gehört zu den wichtigsten Häfen der Provinz Fujian.

Das Stadtzentrum Sanduao wird in der Zukunft die neue Visitenkarte von Ningde werden.

Nachdem die Kunden (öffentliche Auftraggeber) ursprünglich eine kommerzielle Design Methode für das neue Stadtzentrum verfolgten, konnte SBA mit dem Ansatz überzeugen, dass die lokale Umwelt Ningde´s ein sehr bedeutendes Merkmal ist, welches es herauszuarbeiten gilt. Unser Ausgangspunkt war es insofern, ein neues Ökosystem für Sanduao zu entwerfen, um einen qualitativ hochwertigen öffentlichen Raum zu schaffen.

Das neue Stadtzentrum mit seinen Wasserwegen und grünen Bergen soll eine ökologische Struktur bekommen und wird so zu einem Raum, der einen Lebensstandard mit hoher Qualität ermöglicht.

Die Planungsfläche beträgt ca. 40 km², der städtebauliche Umfang beträgt ca. 8 km².

01.05.2017

2. Preis für die Entwicklung des Bahnhofsquartiers in Tianjin Binhai, Nordchina

Beispielhafte Stadtentwicklung in Tianjin

Das Team von SBA Shanghai und Stuttgart hat den 2. Preis beim Wettbewerb um die Erstellung eines Stadtentwicklungskonzepts für das Bahnhofsquartier Tianjin-Binhai Railway Station's North Square Design erlangt.

Der neue Bahnhof in Tianjin Binhai ist insofern ungewöhnlich, weil die Planer ihn in die Mitte eines Verkehrskreisels gelegt haben. Dies macht zwar verkehrstechnisch Sinn, hat jedoch zur Folge, dass er für die Reisenden nur schwer zu erreichen ist und somit der umliegenden Stadt keine Impulse zu geben vermag. Der Bahnhof liegt momentan isoliert in seiner Verkehrsinsel, ist ein Fremdkörper in der Stadt und behindert ihre Entwicklung.

Deswegen hat sich SBA entschieden, den "North Square" nicht nur landschaftlich zu gestalten und die geforderten Funktionen wie Bus-Terminal und Taxi-Drop-Off zu arrangieren, sondern den Platz zu einem dicht bebauten, autofreien Stadtquartier mit Restaurants, Bars, Shops, Galerien, Hotel mit SPA usw. zu gestalten. Unterirdische Passagen und Fußgängerbrücken verbinden das kleine Bahnhofsquartier mit der umliegenden Stadt und die Reisenden können ungezwungen auf ihrem Weg vom Bahnhof zur Metrostation und dem Busterminal das vielfältige Angebot genießen.