Kindertageszentrum

Jugendstilvilla wird Kindertageszentrum

Substanz erhalten und Originaldekoration und -ausstattung schützen

Das KinderTagesZentrum ist in einer ansprechenden Jugendstilvilla aus dem Jahre 1893 untergebracht, die auf dem Gelände des Gasteig steht.

Anfang der 90er Jahre wurde das Haus von Grund auf saniert und 1994 als erste städtische Kooperationseinrichtung eröffnet. Insgesamt leben, spielen und lernen hier gemeinsam ca. 60 Kinder im Alter von 9 Wochen bis 6 Jahren. Sie sind in den drei Etagen des Hauses auf vier altersgemischte Gruppen verteilt. Im obersten Stockwerk sind Büroräume vorgesehen.

Der historische Bau wurde von Kriegsschäden verschont. Somit war die Substanz noch weitgehend erhalten wie zum Beispiel die Fenster mit Originalverglasung und Beschlägen, Türen samt aufwändigen Gewänden und auch die Parkettböden.  Die Fassade weist den Originalzustand von 1893 auf und konnte mit relativ geringem Aufwand saniert werden.

Projektort: München
Bauherr: Gasteig GmbH & Co KG
Fertigstellung: 2000
Geschossfläche: 1.100 m²
Leistungen: LPH 1-9

Einmalig in München: Kinderkrippe seit über 100 Jahren

Der besondere Wert dieses Denkmals liegt zum Einen darin, dass neben dem Äußeren auch wesentliche Teile der Ausstattung und Dekoration noch vorhanden waren. Zum Anderen, dass hier die Originaldekoration einer Kinderkrippe von 1893 vorlag und das Gebäude diese Funktion erneut erhielt.

Weitere Referenzen