Hafenstadt

Stadt am Meer

Gewerbegebiet mit Ansiedlung zwischen Binnensee und Meer

Im Süden der Metropolregion Qingdao soll eine neue Stadt entstehen. Das Planungsgebiet umfasst etwa 90 km². Davon hat das neu zu entwickelnde Modell-Stadtviertel 25 km². Das bestehende Industriegebiet versperrt den direkten Zugang zur Küste. Mit der neuen Konzeptplanung wird das Gebiet zwischen Binnensee und Meer angesiedelt. So können Stadtentwicklung und Hafenausbau im Süden weiter vorangehen und sich gegenseitig unterstützen.

Spannungsfeld zwischen Fortschritt und reizvoller Landschaft

Die Herausforderung in diesem Projekt war eine Gesamtplanung für verschiedene, bereits stattfindende Entwicklungen wie Schnellbahnstreckenausbau, Zentrenplanung im Hinterland und Hafenausbau zu konzipieren. Der absolute Mehrwert der Landschaft ist die Einbindung des historischen Berges Langyatai und der Küstenzone mit Sandstränden. Deshalb standen neben der Entwicklung einer ökologischen und smarten Zukunftsstadt die nachhaltige Entwicklung des Tourismus im Fokus ebenso wie der Schutz der Landschaft entlang der Ost-West-Achse hin zur Ostküste.

 

Projektort: Qingdao
Projekttyp: Wettbewerb
Bauherr: Qingdao Dongjiakou Economic Committee
Planungszeit: 2012
Geschossfläche: 4.260 m²
Größe Kerngebiet: 23,35 km²
Größe Projektareal: 90 km²
Leistungen: Nachhaltiges Stadt und Smart City Konzept

4C - Strategie geht auf

Hochhäuser, Smart Stations und Energiezentren bilden Landmarken, die die Planung und das Design nach der 4C (Cell-Community-Cluster-City) unterstützen und durchziehen.

Weitere Referenzen