Hochhaus Trio

Städtebauliche Landmarke und Fassade mit Widerstand

Drei 130 Meter hohe Bürotürme trotzen Sandstürmen und kalten Winden

Zeitlos, hochwertig und markant zugleich mutet die Fassade für das Hochhaus-Trio an. Bereits nach Fertigstellung des ersten Turmes waren fast alle Flächen vermietet und verkauft. Das große Plus sind zwei Eingangsbereiche, die Gäste und Kunden auf ansprechende Weise empfangen. Ein gemeinsamer Sockel verbindet alle 3 Türme miteinander und beherbergt alle wichtigen Nebenfunktionen. Umlaufende horizontale Steinbänder und ein horizontales Fugenlayout betonen diese Funktion.

Die Büroflächen überzeugen mit gut durchdachtem Konzept und viel Licht. Im Innenraum herrschen hochwertige Materialien und dezente Farben zur leichteren Orientierung vor.

Sonnenschutz und eine widerstandsfähige Fassade spielen eine besondere Rolle in Tianjin, wo regelmässig Sandstürme aus dem Norden und Westen und extrem kalte Winde im Winter aus der Inneren Mongolei auf die Stadt und ihre Gebäude treffen. Die solide Fassade ist aus Naturstein mit minimalem Öffnungsanteil im Sockel und konstruktivem Sonnenschutz im Turm durch umlaufende Blendflügel. Gleichzeitig wird auch Tageslicht in die tiefen Bürogrundrisse gelenkt.

Projektort: Tianjin Economic Development Area
Wettbewerb: 1. Preis, Auftrag erfolgt
Bauherr: Tianjin TEDA Development Co., Ltd
Planungszeitraum: 2007-2009
Fertigstellung: 2012
Geschossfläche: 163.000 m²
Größe Projektareal:
12.802 m²
Leistungen: Entwurf- und Ausführungsplanung | Innenraum-Gestaltung | Fassadenkonzept

Die Fassade - Innen und Außen durchlässig

Eine besondere Qualität sind die spezifische ausgerichteten Lamellen an der Fassade, die Innen und Außen verbindet: sie bringen indirektes Licht, blenden nicht und bieten dennoch eine perfekte Aussicht.

Weitere Referenzen